„Raffgier einiger Politiker schadet der Demokratie“

Dass Ex-Bundespräsident Christian Wulff nach einem Zeitungsbericht als Prokurist für ein türkisches Modelabel arbeiten soll, ohne dass seine Bezüge auf den Ehrensold angerechnet werden, schadet dem Ansehen der Demokratie, meint ein Leser.

Foto: Felix Kästle/dpa

Dass Ex-Bundespräsident Christian Wulff nach einem Zeitungsbericht als Prokurist für ein türkisches Modelabel arbeiten soll, ohne dass seine Bezüge auf den Ehrensold angerechnet werden, schadet dem Ansehen der Demokratie, meint ein Leser. Foto: Felix Kästle/dpa

Berlin  Zu „So werden Politiker versorgt“ vom 9. August:

Wulff ist nicht der erste und einzige Politiker, der jede Verantwortung und Sensibilität für die Verwendung von Steuergeldern vermissen lässt. Raffgier ohne Ende ist dann wohl die Devise, wie zum Beispiel auch bei Eichel, Schröder oder Lafontaine – also quer durch alle Parteien. Diese Personen schaden unserer Demokratie!

Uwe Marquardt, Braunschweig

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (2)