Abfall- und Beschäftigungsbetriebe verlegen Wertstoffinsel

Vechelde  Sie wurde vom Parkplatz an der Vechelder Realschule an die Wilhelm-Klauditz-Straße in der Ortschaft verlegt.

Jahrelang gehörten sie zum vertrauten Bild am Parkplatz für die Vechelder Realschule an der Köchinger Straße – die Wertstoffinsel mit den Papier- und Glascontainern. „Wo sind sie hin?“, fragt ein Leser auf unserem Internetportal „Alarm 38“.

Die Antwort liefert Brigitta Saal, Öffentlichkeitsbeauftragte der kreiseigenen Abfall- und Beschäftigungsbetriebe (A+B) – sie sagt: „Wir haben die Wertstoffinsel verlegt und rund 300 Meter weiter an der Wilhelm-Klauditz-Straße in Vechelde aufgebaut.“ Der Grund sei, dass die Realschule Parkplätze benötigt habe – der bisherige Platz für die Wertstoffinsel dient nun als Stellfläche für Autos. An der Wilhelm-Klauditz-Straße befinden sich – wie früher an der Realschule – je drei Altpapier- und Altglascontainer (je einer für Braun-, Grün- und Weißglas). Darüber hinaus haben die A+B an dem Standort einen Altkleidercontainer aufgebaut.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha